Skip to main content

Chicago – die windige Stadt

Die USA gehört zu den Staaten, die zunächst einmal vor allem durch ihre Größe beeindruckend wirken. Wer sich einmal auf amerikanischen Boden begeben hat, der wird wissen was gemeint ist. Die Lebenseinstellung ist keineswegs mit der in Deutschland zu vergleichen und auch nicht mit der in vielen anderen europäischen Ländern. Somit muss jemand einmal wirklich dort gewesen sein, um zu sagen, wie es in den USA ist und was dort alles erlebt werden kann.




Die Großstadt Chicago war unser Ziel und auch wenn wir nur für knapp 5 Tage dort waren, war es eine Stadt, die sehr schön war. Chicago liegt direkt am Lake Michigan und zählt etwa an die 2.8 Millionen Einwohner. Die Stadt ist wirklich riesengroß und typisch amerikanisch. Die Straßen sind durchnummeriert und natürlich sehr strategisch angeordnet, was dazu führt, dass es gar nicht so schwer ist, sich hier zu Recht zu finden. Alles ist schnell verstanden, wobei es zu beachten ist, dass es schon sehr lange dauern kann, bis jemand komplett durch die Stadt gelaufen, oder aber auch gefahren ist. Grundsätzlich sollte bei einer Fahrt durch die Stadt darauf geachtet werden, welches Verkehrsmittel gewählt wird. Allgemein haben wir die Erfahrung gemacht, dass es mit dem U-BAHN sehr schnell und auch sehr günstig durch die Stadt geht. Der große Vorteil besteht darin, dass es hier komplett ohne Stau möglich ist, voran zu kommen. Der öffentliche Nahverkehr ist gerade in einer Stadt wie Chicago sehr gut ausgestattet. Somit macht es sehr viel Spaß, hier unterwegs zu sein. Wir haben ebenfalls die Erfahrung gemacht, dass es besser ist, nicht direkt morgens, oder aber auch nachmittags in der Rush Hour unterwegs zu sein, denn gerade hier ist es auch in den U-Bahnen sehr voll, so dass es nicht immer angenehm ist, hier unterwegs zu sein.

Was im Bezug auf die komplette Stadt Chicago zu erwähnen ist, ist dass diese Stadt wirklich sehr windig ist. Ich habe, egal bei welchem Wetter, noch nie eine Stadt kennen gelernt, die so windig ist, wie es in Chicago der Fall ist. Im Bezug auf unsere Wohnsituation sei zu erwähnen, dass wir in einem Hotel gelebt haben, dass recht nah am Zentrum der Stadt war. Die Stadt selbst hat den Urlaubern eine Menge zu bieten – in erster Linie amerikanisches Großstadtleben, welches wirklich einmal etwas anderes ist. Sehr viele Shopping Mals gibt es hier ebenfalls. Dies sorgt dafür, dass die meisten Urlauber – so auch wir – sich hier mit interessanten Dingen, wie unter anderem Elektronik, oder aber auch Bekleidung eindecken. Preislich gesehen lohnt es sich auf jeden Fall, in Chicago einkaufen zu gehen, da vieles recht günstig ist und in jedem Fall zu empfehlen ist.

Chicago

Chicago ©iStockphoto/ibsky

Im Hinblick auf die Kultur haben wir uns vor allem das Museum der Technik und Wissenschaft angeschaut, welches eine Menge zu bieten hat. Gerade die amerikanische Geschichte wird hier aufgefasst und kann bestaunt werden. Es lohnt sich auf jeden Fall, hier ein paar Stunden einzuplanen, um sich einmal über die Geschichte der Technik in den USA zu informieren. Hier wird jede Epoche ansprechend und schön dargestellt, so dass auch ein gewisser AHA-Effekt vorkommt.

Eine Reise nach Chicago sollte schon einige Tage lang dauern, ist aber unter dem Strich betrachtet sehr schön und einmalig.

Top Artikel in Reiseberichte Osten USA