Skip to main content

Eureka Springs – Sehenswürdigkeiten, Infos und Geschichte

Eureka Springs ist die Stadt, die Dank des Wasser gebaut wurde, welches überall aus kleinen Quellen aus dem Boden sprudelt. Sie wird außerdem als kleine Schweiz der Ozarks bezeichnet. Der im 19. und 20. Jahrhundert äußerst beliebte Kur- und Badeort hat bis heute seinen historischen Stadtkern im viktorianischen Baustil bewahrt. Auch wenn die Heilkraft der natürlichen Wasserquellen von Eureka Springs nicht mehr unbedingt der Grund für eine Reise hierher ist, bleibt die Stadt ein beliebter Urlausort mit vielen Attraktionen. Abseits des Massentourismus, kommen gerade Naturliebhaber gern nach Eureka Springs. Outdoor-Sportarten wie Wandern, Mountainbiking und Golfen sind nur einige der hier möglichen Aktivitäten.




Allgemeines über Eureka Springs

Eureka Springs ist ein bekannter Urlaubsort, auch und wegen seines einzigartigen Charakters als viktorianischer Badeort. Die Stadt liegt mitten in den Hügeln der Ozarks, eine Hochplateau-Ebene, die sich über vier Bundesstaaten erstreckt. Über 60 natürliche Quellen, drei Seen und weitläufige Parkanlagen unterstreichen die natürliche Schönheit der Umgebung.

Eureka Springs befindet sich im Nordwesten des US-Bundesstaates Arkansas, welcher berühmt für seine wilde Naturschönheit ist. Bis zur Grenze nach Missouri sind es grade mal 14 km. Der nächste größere Flughafen ist Branson Airport und ca. 80 km entfernt. Nicht weit von Eureka Springs fließt der White River, ein Nebenfluss des Mississippi. Mit ihrem historischen Stadtteil und seinen Gebäuden im viktorianischen Stil ist der Ort im National Register of Historic Places gelistet.

Eureka Springs

Eureka Springs ©iStockphoto/Tara Ballard

Eureka Springs – Aus Wasser entstanden

Bereits die amerikanischen Ureinwohner kannten die Wasserquellen von Eureka Springs und schrieben ihnen heilenden Kräfte zu. Gegenstände, die in einer nahe gelegenen Höhle gefunden worden waren, belegen, dass zu den ersten europäischen Entdeckern der Region auch spanische Eroberer zählten. Offiziell in Dokumenten erwähnt, wurde jedoch erst der Arzt Dr. Alva Jackson. Er, so heißt es, habe die Quelle mit dem heilenden Wasser entdeckt und konnte damit 1856 seine Augenkrankheit heilen. Während des amerikanischen Bürgerkriegs betrieb Jackson ein Krankenhaus in einer Höhle in der Nähe der Quelle. Er benutzte das Quellwasser für die Behandlung seiner Patienten und vermarktete es später unter dem Namen „Dr. Jackson’s Eye Water“. 1879 begann der eigentliche Aufstieg Eureka Springs, nachdem der Richter J.B. Saunders die Quelle und ihre Heilkräfte bei Familie und Freunden und darüber hinaus bekannt machte. Mehr und mehr Menschen siedelten sich im Ort an und bereits ein Jahr später, im Jahr 1880, erhielt Eureka Springs seine Stadtrechte. Unter Gouverneur Powel wurde die Stadt ein beliebter Wohnort reicher Ruheständler und war für seinen guten Lebensstandard bekannt. Noch heute sind die viktorianischen Gebäude aus dieser Zeit erhalten und geben dem Ort ein einheitliches Stadtbild. Das Crescent Hotel und das Basin Park Hotel stammen ebenfalls aus dieser Epoche.

Ein überregionaler Verkauf des Quellwassers begann mit der Gründung der Ozarka Water Company, die das Wasser zum Versand in Flaschen abfüllte. Auch heute kann man noch Ozarka-Wasser kaufen. Dieses wird von Nestlé in Arkansas und den umliegenden Bundesstaaten vertrieben. Viele kleine städtische Wasserquellen zeugen überall im Ort von der Zeit Eureka Springs als angesehener Kur- und Badeort.

Gelebte Geschichte in Eureka Springs

Um sich einen guten Überblick über Eureka Springs und seine Sehenswürdigkeiten zu verschaffen, eignet sich hervorragend eine geführte Tramfahrt. Die als historische Straßenbahnen gestalteten, motorisierten Auto-Züge fahren in gemütlichem Tempo durch den alten Stadtteil und zu den Höhepunkten von Eureka Springs. Ein einheimischer Stadtführer gibt während der 90-minütigen Tour interessante und lustige Informationen über den Ort. Die Tram hält am historischen Crescent Hotel, das auch im Rahmen der Tour besichtigt werden kann und an einer der vielen Stadtquellen, der Grotto Spring. Die Tramtour startet am Park and Ride / Visitors Center, 137 West Van Buren Street (Highway 62 west). Erwachsene zahlen USD 15 (ohne City tax).

Die öffentlichen Verkehrsmittel in Eureka Springs sind ebenfalls sehenswert. Die kleinen Busse kommen im historischen Kostüm der einstigen Straßenbahnen daher und bedienen 115 Haltpunkte, verteilt über die gesamte Stadt. Es gibt vier Routen, die durch unterschiedliche Farben gekennzeichnet sind. Eine Tageskarte für einen Erwachsenen kostet USD 6.

Das historische Museum von Eureka Springs hat sich der Bewahrung und der Weitergabe der Geschichte des Ortes verschrieben. Wechselnde und fixe Ausstellungen mit Fotos, originalen Dokumenten, Möbeln und Gegenständen lassen den Besucher in die glanzvolle Epoche der Spas und Kuranlagen von Eureka Springs eintauchen. Das Museum ist im historischen Calif House aus dem Jahre 1889 untergebracht. Der Eintritt für Erwachsene kostet USD 5.

Religiöse Orte in Eureka Springs

Das Stadtbild von Eureka Springs wird von zwei Kirchen geprägt, der St. Elizabeth’s Catolical Church und der Thorncrown Chapel. Die katholische Kirche wurde 1909 eingeweiht. Sie befindet sich in der Näher des historischen Crescent Hotels. Einer der Erbauer des Hotels, Richard Kerens, begann mit dem Bau einer kleinen Kapelle, die später dann die katholische Kirche wurde. Das Besondere an diesem Kirchenbau ist sein Eingang über den oberen Teil des Glockenturms, da die Kirche, wie viele Gebäude in Eureka Springs, am Hang gebaut wurde.

Die Thorncrown Chapel liegt am westlichen Stadtrand, mitten in einem Waldgebiet. Sie besticht durch ihre einzigartige luftige Architektur. Der Besitzer des Waldstücks wollte eine Andachtsstelle für Reisende errichten und beauftragte den Architekten E. Fay Jones mit dem Bau einer Kapelle. 1980 wurde Thorncrown Chapel eingeweiht und bietet 300 Personen Platz. Die Wände der Kapelle bestehen einzig aus einer leichten Holzrahmenstruktur, die bis über 14 m in die Höhe reicht. Zwischen den Holzleisten befinden sich 425 Fenster. Durch diese besondere Bauweise, finden die Andachten in einer friedlichen und entspanntetn Atmosphäre statt. Der Raum ist lichtdurchflutetet und der Eindruck entsteht, sich direkt im Wald zu befinden.

Ein weiterer wichtiger religiöser Ort in Eureka Springs ist Christ of the Ozarks. Hierbei handelt es sich um eine 20 m hohe Jesus-Statue, die von ihrem erhöhten Standpunkt im Ozarkgebirge Eureka Springs überragt. Sie wurde von Emmet Sullivan entworfen, der auch bei den Arbeiten am Mount Rushmore mit dabei war. Um die Statue herum war ein religiöser Themenpark geplant, von dem auch ein Amphitheater fertig gestellt wurde. Hier findet das „Great passion play“ statt. Es wurde an die Oberammergauer Passionsspiele angelehnt.

Erholung mitten in der Natur in Eureka Springs

Wer Tiere liebt, wird sich für die Arbeit des Turpentine Creek Wildlife Refuge von Eureka Springs interessieren. Es ist eine der wichtigsten Auffangstationen für Tiere in den USA. Turpentine Creek ist spezialisiert auf große Katzen. Tiger, Löwen, Leoparde, Luchse und Pumas konnten hier, oft nach aufwendigen Rettungsaktionen, ein neues Zuhause finden. Neben den Samtpfoten ist die Auffangstation aber auch für andere Tiere jederzeit offen. Derzeit leben über 110 Tiere in Turpentine Creek. Zusätzlich zu einem Besuch gibt es auch die Möglichkeit in einer Safari Lodge auf dem Gelände zu übernachten. Eintrittspreise liegen bei USD 20 für Erwachsene.

Nur 20 Autominuten von Eureka Springs entfernt liegt der Promised Land Zoo von Eagle Rocks. Dieser Safaripark ist ein Ausflugsziel für die gesamte Familie. Mit dem eigenen Wagen oder auf einer privat geführten Tour geht es mitten hinein zwischen Dammwild, Bisons, Elche oder Zebras. Für die Kleinen gibt es einen Streichelzoo und sie haben die Möglichkeit die Tierkinder selbst mit der Flasche zu füttern. Eintrittspreise beginnen bei USD 16,95 für Erwachsene.

Die Erholung in der Natur spielt in Eureka Springs eine zentrale Rolle. Beste Möglichkeiten bieten die vielen Parkanlagen in und um die Stadt. Allein der Stadtpark Lake Leatherwood mit seinem gleichnamigen, aus Quellen gespeistem, See ist ein beliebtes Ausflugsziel. Ein über 40 km ausgebautes Wegenetz lädt zum Wandern und Radfahren ein. Auf dem See treffen sich Angler, Kanu- und Kajakfahrer, sowie andere Wassersportler.

Neben dem Lake Leatherwood City Park sind auch der Basin Spring Park, Harmon Park und Black Bass Lake einen Ausflug wert. Der Hochseilgarten Ozark Mountain Ziplines bietet Adrenalin pur auf rasanten Fahrten mit den Seilrutschen in den Wipfeln der Ozarkwälder.

Den Abschluss einen Aufenthaltes in Eureka Springs könnte eine kleine Kreuzfahrt auf dem nahe gelegenen Beaver Lake mache. Mit Informationen über die Gegend und die Geschichte des Sees und seinen Staudamm, geht es entspannt über den See und vorbei an seinen malerischen Ufern.

Wenn es heute auch nicht mehr unbedingt zum Kuren nach Eureka Springs geht, bietet die amerikanische Kleinstadt im Norden Arkansas doch alles, was es für einen gelungenen Urlaub mit der ganzen Familie braucht. Frei von Touristenmassen steht Entspannung in der Natur in Eureka Springs an erster Stelle.

Top Artikel in Arkansas