Skip to main content

New Jersey

New Jersey steht oft im Schatten des großen Nachbarn New York. Dabei hat der „Garden State“ (Gartenstaat) sehr viel zu bieten. New Jersey ist nach Rhode Island, Delaware und Connecticut der viertkleinste Staat der USA. Und trotzdem derjenige mit der größten Bevölkerungsdichte. Möglicherweise ist ein Grund dafür, dass viele Menschen, die im Moloch New York arbeiten, dort nicht auch wohnen wollen oder können. New Jersey zählt sowieso praktisch schon zum weiteren Einzugsgebiet New Yorks. Viele Verkehrswege werden hier gebündelt und verbinden New York mit den umliegenden Staaten.




Englische Siedler benannten New Jersey nach der englischen Kanalinsel Jersey. Der Staat war und ist wichtiger Spot der Rock und Rap Musik und für seine mehr als 600 Diners bekannt. Sie wissen schon, die typisch amerikanischen Schnellrestaurants, die rund um die Uhr geöffnet sind und in denen es meist neben Omas Apfelkuchen Kaffee bis zum Abwinken gibt.

New Jersey

New Jersey @iStockphoto/Agnieszka Gaul

Aber nicht nur Musiker wie Frank Sinatra, Bruce Springsteen, Tico Torres, Jon Bon Jovi oder Richie Sambora sind in New Jersey mit den Diners aufgewachsen. Der Staat hat neben erfolgreichen Sportlern wie Shaq O’Neal oder Dennis Rodman zum Beispiel auch den Schriftsteller Philip Roth, den Erfinder Thomas Alva Edison und Schauspieler wie Jack Nicholson, Meryl Streep, Danny DeVito oder Kirsten Dunst hervor gebracht. Übrigens: in New Jersey und nicht in D.C. finden Sie den größten Kirschbaum-Hain der USA. Und wussten Sie schon, dass selbst tanken in New Jersey verboten ist?

Top Artikel in Middle Atlantic